Was ist der Unterschied zwischen einem Dampfgarer und einem Sous-Vide-Garer?

Gemeinsam haben beide Garverfahren, dass es sich um eine schonende Garmethode handelt. Die Zutaten verlieren weniger Geschmack und weniger Inhaltsstoffe als bei herkömmlichen Garmethoden. Aber was sind die genauen Unterschiede, so dass es nicht zu Verwechslungen kommt?

Temperatur

Beim drucklosen Dampfgaren beträgt die Temperatur ca. 100 °C, beim Druckdampfgaren sind es ca. 120 °C. Und hier liegt schon der erste große Unterschied zum Sous-Vide-Garen – die Temperatur. Diese lässt sich nämlich beim Sous-Vide-Garen genau festlegen, was auch für das Gelingen der einzelnen Zutaten entscheidend ist. Die Temperaturen reichen von 50 °C bis hin zu 85 °C.

Vakuumieren

Beim Sous-Vide-Verfahren wird vor dem eigentlichen Garprozess das Gargut vakuumiert, so dass fast alle Aromen, Vitamine und Geschmacksstoffe enthalten bleiben und nicht an die Luft oder das Wasser abgegeben werden.

Beim Dampfgarverfahren ist dies nicht der Fall. Hier werden die Zutaten in den Dampfgarer gelegt, ohne das diese „geschützt“ sind. Somit wird doch ein größerer Teil der Inhaltsstoffe als beim Sous-Vide-Verfahren an die Luft abgegeben.

Zutaten

Da es nur, je nach Dampfgarer, eine Temperatur gibt, kann man auch mehrere Zutaten gleichzeitig garen und muss hier nur auf die Zeit achten.

Beim Sous-Vide-Garen besteht diese Möglichkeit nur mit Zutaten, welche mit der gleichen Temperatur gegart werden. Gleichzeitig Fleisch und Gemüse garen ist somit leider nicht empfehlenswert.

Geschmack

Geschmacklich streiten sich hier die Geister und Geschmack ist ja bekanntlich auch immer relativ. Somit möchte ich hier gar nicht urteilen, welche Variante nun den besseren Geschmack hervorzaubert. Wer Wert auf ein richtig saftiges, zartes Steak legt und eine Gelinggarantie möchte, der sollte zum Sous-Vide-Garer greifen. Wer darüber hinaus auch noch Wert auf den verbesserten Erhalt der Inhaltsstoffe legt – auch der sollte zu einem Sous-Vide-Garer greifen. Hier sind noch einmal alle Vor- und Nachteile des Sous-Vide-Garens aufgeführt!

Dauer

Aufgrund der Teils deutlich höheren Temperaturen, hat der Dampfgarer einen entscheidenden Vorteil. Die Garzeiten orientieren sich nämlich Grundsätzlich an den Garzeiten mit einer herkömmlichen Garmethode. So, das gerade beim Fleisch deutlich kürze Garzeiten üblich sind.

Haltbarkeit

Hier spielt das Sous-Vide-Verfahren einen weiteren großen Vorteil aus. Es ist nämlich möglich die Gerichte schon Tage vorher zuzubereiten und dann ganz einfach im Kühlschrank zu lagern oder sie einzufrieren. Und dies ohne Geschmacksverlust. So kann man entweder auf Vorrat kochen oder aber für eine große Gästeanzahl ohne Stress das Menü zubereiten. Dies ist mit einem Dampfgarer in der Form nicht möglich.

Gerät / Preis

Dampfgarer bewegen sich preislich im eher unteren Segment, wenn man den Durchschnitt der Geräte betrachtet. Natürlich gibt es auch hier Premium-Geräte, welche ich aber für den privaten Haushalt gar nicht in Betracht ziehe. Gute Dampfgarer kann man somit schon für 30 – 50 Euro erwerben. Etwas bessere Geräte kosten um die 100€.

Sous-Vide Garer hingegen kosten schon etwas mehr. Diese fangen ab ca. 60€ an und können auch gut und gerne mehrere hundert Euro kosten. Zu beachten gibt es hierbei aber einige Dinge, welche in der Sous-Vide Garer Kaufberatung näher erläutere.

Neben dem eigentlichen Garer benötigt man auch noch einen Vakuumierer, welcher sich zwischen 15€ und 200€ bewegt. Für diesen benötigt man außerdem noch Vakuumbeutel.

So ist man bei einem Setpreis von ungefähr 200€, wenn man sich für die meiner Meinung nach ausreichenden Mittelklasse entscheidet.

Falls man sich nicht zwischen beiden Garmethoden entscheiden möchte, etwas mehr ausgeben möchte oder gerade eh auf der Suche nach einem neuen Ofen war, gibt es von AEG sogenannte Dampfbacköfen (z.B. ProCombi Sous Vide MULTI-Dampfgarer), welche alle Funktionen vereinen.

Wer hier schreibt

Ich bin Henrik, ein ambitionierter Hobbykoch. Da ich immer auf der Suche nach den neusten Trends in der Küche bin, bin ich schließlich auch bei der Sous-Vide Methode gelandet. Auf dieser Seite berichte ich über meine Erfahrungen und den neusten Sous-Vide Geräten.

Sous-Vide Profi Henrik
Henrik Hobbykoch