Wer Fleisch mag, liebt Tafelspitz (meistens jedenfalls). Zudem ist Tafelspitz meist günstiger als Filetfleisch. Richtig zubereitet, bekommt man das Tafelspitz aber auch sehr zart und schmackhaft hin. Was uns dabei hilft, ist natürlich die Sous Vide Methode.

Fangen wir also an. Was benötigen wir an Material?

1. Einen Sous Vide Stick oder Sous Vide Garer
2. im besten Fall einen Vakuumierer
3. eine Pfanne
4. ggfs. einen Topf für den Sous Vide Stick

Zutaten:

  • 1000 g Tafelspitz
  • 100-150 ml Weißwein
  • 1-2 Karotten
  • 1 Zwiebel
  • 50 g Sellerie
  • 1 Lorbeerblatt
  • ca. 5 Pfefferkörner
  • etwas Salz / Meersalz

 

Die Zubereitungszeit hört sich mit 20 Stunden sehr lang an. Die reine Arbeitszeit bemisst sich aber auf ca. 15 Minuten. Danach macht unser Sous Vide Gerät die Arbeit!

Los gehts mit der Zubereitung:

Das Gemüse (Karotten, Sellerie und Zwiebeln) klein schneiden und in einer heißen Pfanne anschwitzen. Danach mit Weißwein ablöschen und den Weißwein verkochen lassen.

Dann entfernen wir die Haut vom Tafelspitz und ölen das Fleisch ein. Etwas salzen kann nicht schaden, aber nicht zu viel, da das vakuumierte Fleisch sonst sehr salzig werden könnte. Das Tafelspitz kommt dann in einen Vakuumbeutel und wir geben das Gemüse aus der Pfanne hinzu. Außerdem fügen wir die Pfefferkörner und das Lorbeerblatt dem Vakuumbeutel zu.

Jetzt wird es spannend. Das Wasserbad soll auf 60 – 65 °C erhitzt werden. Hierfür benötigen wir nun unseren Sous Vide Stick / Garer. Ab erreichen der Kerntemperatur stellen wir den Timer auf 20 Stunden. Danach sollte das Tafelspitz butterweich und lecker sein. Jetzt nur noch den Beutel aufschneiden und genießen. Das Lorbeerblatt aber bitte vor dem Verzehr entfernen.
Wer das Fleisch gerne noch zarter mag, kann es noch einige Stunden länger im Wasserbad belassen. Bis zu 10 Stunden sollten hier möglich sein.

Als Beilage passen dazu sehr gut Kartoffeln, Gemüse wie Brokkoli oder auch Karotten.

Guten Appetit

Teilen